Biohof Orflen

 

 Wir halten eine Herde von Dexterkühen/-rindern. Diese Rasse stammt ursprünglich aus Irland und sie haben das wilde Bergrind zum Vorfahren. Dexter ist eine kleinrahmige, robuste Mutterkuh mit einer verhältnismässig hohen Milchleistung, was zu einem guten Gedeihen der Kälber führt. Die Kälber sind sehr lebhaft und erreichen in einem Jahr die Grösse des Muttertieres.

Charakteristisch für das Dexter-Rind ist das Haarkleid in den Farben schwarz, rot oder dun (braun-grau) und die weissen Hörner mit der schwarzen Spitze. Sie zeichnen sich durch Frühreife und Langlebigkeit aus. Sie kalben leicht und haben einen ausgezeichneten Mutterinstinkt. Die Tiere sind sehr anpassungsfähig und genügsam. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei ca. 10-14 Jahren. Für die Weiterzucht halten wir auf unserem Betrieb einen eingenen Stier, welcher die Herde während rund 2-3 Jahren täglich begleitet. Anschliessend wird er wieder durch einen anderen Stier ersetzt. Somit sichern wir immer genügend "frisches" Blut in unserer Zucht zu haben.

Das Wichtigste in Kürze:

Widerrist Höhe:  Bei Kühen         96cm - 104cm   /   Bei Stieren         101cm - 111cm

Gewicht            :  Bei Kühen        250kg - 350kg   /   Bei Stieren         350kg - 450kg

Mastschweine

Jeweils über den Winter halten wir auch einige Mastschweine, welche wir als „Jager“ von einem befreundeten Biobetrieb zukaufen können. Im Frühjahr auf Beginn der Grillsaision verkaufen wir das Fleisch an unsere Kunden. Gerne möchten wir das ganze Jahr über Schweine halten und sind laufend am optimieren unseres Stalls und der dafür nötigen Einrichtungen.

Appenzeller Barthühner
Als Hobby und Ergänzung zu unserer Fleischproduktion halten wir 11 Appenzeller Barthühner und einen Hahn.

Ziegen
Zu unserer Unterstützung bei der Waldrandpflege halten wir zwei Pfauen-Ziegen (Pro Specia Rara) welche möglichst das ganze Jahr über draussen gehalten werden. Müssen sie doch mal vorübergehend in den Stall "einziehen" machen sie ihren grossen Unmut durch lautes mekern und schlagen an die Türe mehr als deutlich. Im Frühling 2016 sind nochmals 4 junge Pfauen-Ziegen "Gitzi" dazugekommen. Sie tragen die Namen Amy, Leni, Ludmilla und Lulu. Diese verstärken unsere beiden "alten" Ziegen Jule und Selina bei der Pflege unserer Waldränder und halten uns ganz schön auf Trab. Ab nächstem Jahr werden wir einen Versuch starten diese zusammen mit unseren Dextern auf der Weide laufen zu lassen. Dort sollen sie dann intensiv um unsere Disteln und Sträucher kümmern. Wir sind gespannt ob alles klappt wie wir uns das vorstellen.

Pferde/Pony
Unsere beiden "grossen Jungs" Lalique und Lafite (Schweizer Warmblut/Vollblut) dienen ausschliesslich der Freitzeitgestaltung. Im Moment werde diese vorallem in der Bodenarbeit (nach Pat Parelli) und im Reiten eingesetzt. Ein weiteres Ziel von Alexandra ist diese auch fürs Fahren einsetzen zu können. Mit zur Truppe gehört noch unser Senior das Minishetty-Pony Scooby-Doo welcher seinen Ruhestand bei uns geniessen darf. Er gehört aber noch lange nicht zum "alten Eisen", und mischt munter mit den beiden "Grossen" mit und hat ebenfalls viele kreative Ideen. Hoffentlich bleibt uns unser Dream-Team noch lange erhalten!